Startseite

Herzlich Willkommen...

Heute bereits an morgen denken!
Unternehmen aus Holle informieren sich

Über 40 interessierte Vertreter aus vor Ort ansässigen Unternehmen wurden bei der Informationsveranstaltung in Holle am 6. Mai von Bürgermeister Klaus Huchthausen im „Glashaus“ Derneburg begrüßt. Unter dem Dach der Gemeinschaftsinitiative „Mittelstand: Fit für die Zukunft!“ wurde der Abend in Kooperation mit der Gemeinde Holle, der Sparkasse Hildesheim, der Volksbank eG in Holle und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hildesheim Region (HI-REG) mbH veranstaltet. Als Teil einer über die nächsten drei Jahre angelegten „Roadshow“ durch alle Städte und Gemeinden des Landkreises, freuen sich die Kooperationspartner über die vielen Teilnehmer der bisherigen drei Veranstaltungen in Giesen, Schellerten und Holle. Holles Bürgermeister Klaus Huchthausen begrüßt das gelungene Angebot und die hohe Teilnahmebereitschaft der Betriebe seiner Gemeinde. „Die hier vermittelten Informationen ermöglichen den vor Ort ansässigen Unternehmen eine bestmögliche Vorbereitung auf kommende Herausforderungen und tragen maßgeblich zur Stärkung des regionalen Unternehmensumfeldes und dem Erhalt bzw. der Erweiterung von regionalen Arbeitsplätzen bei.“

Über 40 interessierte Teilnehmer aus der Wirtschaft nahmen an der nahezu voll besetzten Veranstaltung im Glashaus teil.

Zum Auftakt des Abends in Derneburg berichtete Kai Weber von der HI-REG über die neuen Fördermöglichkeiten für Unternehmen, da bereits im Juli die neue EU Förderperiode beginnt. Unternehmen aus dem Landkreis Hildesheim haben, so Weber, in den kommenden Jahren wieder die Möglichkeit Zuschüsse zu beantragen. „Gerade bei größeren, arbeitsplatzschaffenden Investitionsvorhaben lohnt es sich, den zum Teil sehr umfangreichen Antrag zu stellen. Bis zu 15% der Gesamtinvestitionen könnten bezuschusst werden. Durch eine möglichst frühzeitige Kontaktaufnahme mit uns, Ihrer Hausbank oder den Kammern kann das Thema der Inanspruchnahme von Fördermitteln intensiv diskutiert werden“, so Weber.

Im Anschluss erläuterte Dr. Thomas F. W. Schodder von der Kanzlei Reuter-Wels-Schodder, wie Unternehmer bei Krankheit, Unfall oder Geschäftsunfähigkeit das eigene Unternehmen vor Krisen bewahren können. Er betonte, wie wichtig es sei, Vorkehrungen zu treffen, damit das eigene Unternehmen in solchen Fällen handlungsfähig bleibt. „Beziehen Sie bei der Notfallplanung stets Ihre Familie mit in die Überlegungen ein. Vielleicht trauen sich Ihre Angehörigen die eventuell anstehenden Aufgaben überhaupt nicht zu und Sie müssen andere Vollmachtspersonen in Betracht ziehen.“

Anschließend diskutierten Dirk Kischel von der Sparkasse Hildesheim, Hartwig Schlange von der Volksbank eG in Holle und Matthias Ullrich von der HI-REG über Schwierigkeiten und Hilfestellungen bei Investitionsvorhaben oder der Nachfolgeplanung. Die Experten rieten, sich neben der unverzüglichen Gestaltung der Notfallplanung auch mit dem Thema der geregelten Unternehmensnachfolge frühzeitig auseinanderzusetzen. Ideal sei es, mit der gut geplanten Übertragung des Unternehmens bereits einige Jahre vorher zu beginnen und frühzeitig mit seinen Beratern wie z. B. dem eigenen Steuerberater, seinem Rechtsanwalt, aber auch seinem Bankberater über das Thema zu sprechen. Je früher die Nachfolgeplanung beginne, desto größer seien die Gestaltungsmöglichkeiten.

 

(v.l.n.r.): Matthias Ullrich (HI-REG mbH), Hartwig Schlange (Volksbank eG), Wolfgang Miethke (Handwerkskammer), Dirk Kischel (Sparkasse Hildesheim), Kai Weber (HI-REG mbH), Dr. Thomas F.W. Schodder (Rechtsanwalt) und Klaus Huchthausen (Bürgermeister der Gemeinde Holle)

Weitere Informationsveranstaltungen dieser Art sind geplant. Das eng kooperierende Netzwerk der regionalen Banken, Kammern, Hochschulen sowie weiterer regionaler Verbände und Institutionen bietet im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „Mittelstand: Fit für die Zukunft!“ zur Stärkung und Unterstützung der Wirtschaft in der Region Hildesheim außerdem verschiedenste kostenfreie Hilfestellungen an.

 

Weitere Informationen über den Verein Business Point Holle e.V.

Weitere Informationen über den Verein Business Point Holle erhalten Sie über die Menüstruktur auf der linken Seite.

Für Fragen und weitere Informationen nutzen Sie bitte folgenden Kontakt:

Ansprechpartner bei der Gemeindeverwaltung

Torsten Krakowski
Telefon: 0 50 62 - 90 84 12
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Simon Sibilis
Telefon: 0 50 62 - 90 84 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
World's Top Web Hosting providers awarded and reviewed. Find a reliable green hosting service, read greengeeks review
Aktuelles

Heute bereits an morgen denken!
Unternehmen aus Holle informieren sich

Über 40 interessierte Vertreter aus vor Ort ansässigen Unternehmen wurden bei der Informationsveranstaltung in Holle am 6. Mai von Bürgermeister Klaus Huchthausen im „Glashaus“ Derneburg begrüßt.

Weiterlesen...
 

www.AllesWirdN.eu
Business Point Holle plant für die nächsten Jahre

„Alles wird neu!“, so Matthias Palandt, Vorsitzender des Business Point Holle e.V. (BPH) am Ende der Nachbesprechung der Gewerbeschau 2012.
www.AllesWirdN.eu

Weiterlesen...
 

Ziel erreicht!

Der Business Point Holle e.V. (BPH) hat sich seit seiner Gründung 2004 als Ziel gesetzt „die Holler Wirtschaftsbetriebe und die Holler Bevölkerung (als Kunden) einander näher zu bringen“.

Weiterlesen...
 

Siebte Holler Gewerbeschau wieder ein voller Erfolg

Hunderte Besucher kamen zur mittlerweile siebten Holler Gewerbeschau im Grasdorfer Gewerbegebiet um die verschiedenen Stände der rund 50 Aussteller zu begutachten.

Weiterlesen...